Umkehr!

Pollitische Fehlentwicklungen im Westen seit etwa 1969  zeitigen je länger je mehr unhaltbare Folgen. Eine Umkehr dürfte angesichts der zunehmenden Krisen, die ungewollt das Ausmass eines Weltkrieges erreichen könnten, zwingend aber schwierig werden, zumal der Mainstream die Fehlentwicklungen heute noch als Fortschritt sieht. Mehr...

 

Mit marktwirtschaftlichen Lösungen zu sozialen Resultaten. Eine Utopie zur Perfektionierung der Schweiz.

Es sollen nachfolgend konsequent Privateigentum, Wettbewerb und Komplexitätsreduktion fördernde, zumeist ordnungspolitische Regelungen zur Erhaltung der Schweiz als Wohlfahrtsstaat und Wohlstandsgesellschaft skizziert werden. Die Nachhaltigkeit wird primär angestrebt durch die Verhinderung von staatlicher Schuldenwirtschaft, durch das Minimieren von Interessenkonflikten zwischen Mitarbeitern, Management und Kapitalgebern, durch das Primat der Eigenverantwortung und durch ein Neuweben eines sicheren Sozialnetzes. Die politische Realisierbarkeit dieser Regelungen ist weder gegeben, noch wird sie angestrebt. Ein jeder wird Einzelregelungen finden, die gerade durch die Bevorzugung von einfachen Lösungen eigene heutige „Privilegien“ negativ tangieren. Auch ist durch die Radikalität der skizzierten Vorschläge und ihren umfassenden Einfluss auf die gewachsene Gesellschaftsordnung eine Umsetzung unrealistisch.  Im Zusammenspiel aller Regelungen dürfte allerdings durch die postulierten Regelungen die Zahl der nachhaltigen Verlierer gering sein; schlechter gestellt wären in der Regel nur jene, die manche heute als Abzocker oder als Sozialschmarotzer bezeichnen. Die Regelungen betreffen nur eine Auswahl von primär wirtschaftslastigen Themen der Gesellschaft, und sie sind von unterschiedlichem Detailierungsgrad. Die Regelungen werden skizziert ohne dabei ihre Vor- und Nachteile zu formulieren; ein mit den schweizerischen Gegebenheiten vertrauter Leser kann diese selbst ableiten. Auch werden alle heute geltenden Regulierungen, die durch die skizzierten Regelungen entfallen könnten, nicht aufgeführt; aber einer der Hauptvorteile der skizierten Regelungen besteht gerade im durch sie ermöglichten Abbau der heutigen Regulierungsdichte. Während die umschriebenen Regelungen die Utopie nur in ihrem Zusammenspiel abbilden, sind alle genannten Zahlenwerte in ihrer Höhe nur beispielhaft. Mehr...

 

Managementregeln

Mit Führen, Verhandeln, Kommunizieren und Organisieren nach Best Practices wird vermieden, unnötige Hindernisse selbst aufzubauen. Es gilt, klare Regeln anzuwenden. Mehr...

 

Budgetierung

Budgetierung und Reporting werden immer aufwändiger, und die Zukunft kann mit ihnen doch immer weniger vorhergesehen und gesteuert werden. Unternehmen gehen deshalb neue Wege mit Key Performance Indicators und Rollenden Prognosen. Mehr...

Nachfolgeregelungen

In Familienunternehmen ist die Übertragung der Verantwortung für das Unternehmen vom “alten” Patron auf seinen Nachfolger zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Person und in der richtigen Weise von grosser Bedeutung für das Unternehmen und die Familie. Mehr...

Rechtsordnung

Gläubige Menschen unterwerfen sich Gott, aufgeklärte Menschen unterwerfen sich ihrer Einsicht. Zur Bewältigung der Herausforderungen der immer komplexeren Welt braucht es die bestmögliche, lebenslange und uneingeschränkte Bildung für alle. Mehr...

Israel

Würde der Staat Israel alle Anforderungen des Völkerrechts so erfüllen, wie sie speziell an ihn gestellt werden, also den doppelten Standards unterworfen und ausgesondert beurteilt, hätten Terroristen schon lange die Flucht der grossen Mehrheit der Juden aus Israel erzwungen und den Untergang Israels erreicht. Mehr...

 

 

 

Die Erfahrungen aus einer Vielzahl von Projekten und Unternehmen als allgemein anwendbare Best Practices und Standards.

PUBLIKATIONEN

(AUSWAHL)

Angebot:
Unternehmensberatung /
Management Consulting
Management auf Zeit
Phasen:
Analyse
Strategie / Konzept
operative Planung
Projektumsetzung
Erfolgskontrolle
Dienstleistungen:
betriebswirt. Consulting  Projektleitung
Projektbegleitung
Projektbeurteilung / Second Opinion
Coaching
Kaderschulung
Kadervermittlung
Tagungsmoderation
Verhandlungsmoderation
Kernthemen:
Rentabilität
Führung
Organisation

PUBLIKATIONEN

KUNDENPORTFOLIO

MANDATSGRUNDLAGEN

Dr. JOSEF KERTÉSZ

WEGBESCHREIBUNG

KONFERENZRAUM

HOME

DIENSTLEISTUNGEN

KERTÉSZ

Phone +41 (0)61 641 60 10, Cell Phone +41 (0)78 686 06 06

Email josef.kertesz@kertesz.com

Website www.kertesz.com